0355 - 28 92 288‬ :: Breitscheidplatz 1 :: 03046 Cottbus :: täglich 10:00 - 19:00 :: Samstag bis 14:00 Uhr
„Besser der Hut ist verrückt als der Kopf“ (Deutsches Sprichwort)

Queen Elisabeth hat eine, Udo Lindenberg auch. Bei Lady Gaga sieht sie meist eher schräg aus (siehe Zitat). Die Rede ist natürlich von einer Kopfbedeckung. Während es bei der Queen eine dicke Krone ist und Udo Lindenberg ohne seinen breiten Hut kaum vorstellbar ist, darf es bei Ihnen an der Garderobe vielleicht auch einfach eine schlichte, aber klassische und zeitlose Kopfbedeckung sein.

Hut oder Mütze machen ein Outfit erst komplett

Ob nun für Business, das Wandern, den Besuch im Theater oder auch beim Joggen: Für die modebewusste Dame ist ein Outfit erst mit der richtigen Kopfbedeckung wirklich komplett. Ganz besonders trendy sind seit einigen Jahren auch Strickhüte und natürlich ebenso die zeitlosen Caps, die man bereits seit vielen Jahrzehnten auf den Straßen in Cottbus zu sehen bekommt. Voll im Trend auch in dieser Saison eine stilechte Baskenmütze. 

Einen warmen Kopf auch an kalten Tagen im Herbst oder Winter

Hut oder Mütze sind aber natürlich nicht nur modische Accessoires, sondern erfüllen in ihrem eigentlichen Sinn auch einen praktischen Zweck: Sie schützen den Kopf vor Zugluft und Kälte an kühlen Tagen in der Lausitz. Immerhin verliert der Mensch die meiste Wärme über die recht dünne Kopfhaut – sehr unpraktisch vor allem an ungemütlichen Herbst- und frostigen Wintertagen. Eine Mütze aus wohlig warmer Merinowolle beispielsweise schützt garantiert auch an sibirischen Tagen den Kopf vorm Erfrieren. 

Was nicht unerwähnt bleiben soll …

… ist, dass sich Kopfbedeckungen und Handschuhe modisch prima miteinander kombinieren lassen und ein herbstliches oder winterliches Outfit so richtig abrunden. Doch mehr dazu im nächsten Journal im Dezember.